Home / Mama / Kinderwunsch / Heiß auf ein Baby? Dann solltest du unbedingt eine Temperaturkurve führen

© iStock
Mama

Heiß auf ein Baby? Dann solltest du unbedingt eine Temperaturkurve führen

Diane Buckstegge
von Diane Buckstegge Veröffentlicht am 2. Januar 2016
63 mal geteilt

Ob zur Verhütung oder um schneller schwanger zu werden: Mit der Temperaturkurve habt ihr euren Zyklus im Blick und kennt eure fruchtbaren Tage ganz genau.

Die Temperaturkurve ist ein beliebtes Mittel zur natürlichen Familienplanung. Damit bestimmt ihr euren Eisprung und wisst genau, wann der beste Zeitpunkt für Sex ist, um schwanger zu werden, bzw. wann ihr besser ein Kondom nehmt, wenn ihr noch kein Baby wollt.

So führt ihr die Temperaturkurve richtig

Die Temperaturkurve ist Teil der Basaltemperatur-Methode. Um damit den Eisprung zu bestimmen, messt ihr jeden Morgen direkt nach dem Aufwachen, also noch vor dem Aufstehen, eure Körpertemperatur. Nehmt dafür am besten ein digitales Thermometer, das zwei Stellen nach dem Komma anzeigt. Ihr könnt die Temperatur im Mund messen, im Po oder der Vagina. Unter den Achseln sind die Werte zu ungenau.

Tipps, damit die Temperaturkurve nicht verfälscht wird:

  • Messt immer zur gleichen Zeit (maximal 1,5 Stunden Abweichung sind ok) und immer an derselben Stelle.
  • Notiert Abweichungen wie Krankheiten, Urlaub, große Hitze, Alkoholkonsum.

Vorlagen für eine Temperaturkurve bekommt ihr beim Frauenarzt oder in der Apotheke. In diese tragt ihr eure Werte einfach nur ein. Zudem gibt es verschiedene Zykluskalender-Apps, in die ihr eure Werte ebenfalls eingeben könnt.

So liest man die Temperaturkurve

Warum man mittels Körpertemperatur etwas zum Eisprung der Frau sagen kann? Das hängt mit dem Gelbkörperhormon Progesteron zusammen. Das Hormon wird nur gebildet, wenn ein Eisprung stattgefunden hat. Als Folge der Hormonbildung steigt die Temperatur einen Tag nach dem Eisprung um ca. 0,4 bis 0,6 °C an.

Das heißt für die Temperaturkurve: Hat ein Eisprung stattgefunden, steigt die Temperatur an. Ist die Temperatur drei Tage in Folge höher als der höchste Wert in der ersten Hälfte eures Zyklus (der Zyklus startet mit dem ersten Tag eurer Periode) gab es einen Eisprung und es besteht die Möglichkeit einer Schwangerschaft.

Zeigt die Temperaturkurve dagegen über mehrere Tage am Stück keinen sichtbaren Anstieg, hat vermutlich kein Eisprung stattgefunden.

Mit der Temperaturkurve verhüten

Die Basaltemperatur-Methode als Verhütungsmittel ist rein natürlich und wird deswegen gern von Frauen angewendet. Allerdings ist das Führen der Temperaturkurve mit sehr viel Sorgfalt und Regelmäßigkeit verbunden. Haltet ihr euch an die Vorgaben und messt jeden Tag zur gleichen Zeit direkt nach dem Aufwachen eure Temperatur, ist diese Verhütungsmethode recht sicher. Besonders, wenn ihr sie mit anderen Methoden wie der Knaus-Ogino-Methode oder der Billings-Methode kombiniert. Schon kleine Abweichungen können jedoch zur Verfälschung der Temperaturkurve führen.

Zum Wunschkind mit der Temperaturkurve

Auch wer schwanger werden möchte, sollte eine Temperaturkurve führen, um so den Zeitpunkt des Eisprungs besser bestimmen zu können. Am Tag des Eisprungs selber, sowie an den beiden Tagen danach, ist die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft am größten. Da Spermien bis zu vier Tage im Körper der Frau überleben können, könnt ihr auch schon einige Tage vor dem eigentlichen Eisprung den Grundstein für ein Baby legen.

Die 200 schönsten Babynamen:

von Diane Buckstegge 63 mal geteilt

Recommended Articles

wann kommen welche z?hne beim baby warum kann ich meinen ex nicht vergessen wie gut passt ihr zusammen namen was machen gegen ?belkeit nach alkohol wann sollte ein kind nachts trocken sein von braun auf blond selber f?rben baby schielt mit einem auge nach innen was tun bei r?ckenschmerzen in der schwangerschaft wie oft kommt hebamme nach geburt du bist toll so wie du bist spr?che denkt er noch an mich orakel

Das könnte dir auch gefallen